Die neue Gesten-Navigation ab Android 10 mag weder perfekt noch intuitiv sein, aber man gewöhnt sich einigermaßen schnell daran und ich persönlich habe nicht die Absicht, wieder zur 3-Tasten-Navigation zurückzukehren.

Was mich allerdings stört, ist der omnipräsente Balken am unteren Bildschirmrand.
Was soll das? Welche Daseinsberechtigung hat dieses unnütze und immer sichtbare Gestaltungselement? Brennt sich das vielleicht mal noch irgendwann in meinen OLED-Bildschirm ein? Ist das etwa Kunst oder kann das weg?

Vielleicht hat Google sich diesen Balken von Apples Gestennavigation abgeschaut, wo noch ein weitaus dickerer Balken den unteren Bildschirmrand ziert. Leider hat sich niemand Gedanken gemacht, ob es diesen Balken wirklich braucht.
Zurück wische ich vom rechten oder linken Bildschirmrand. Um Programme zu wechseln oder zum Launcher zurückzukehren, wische ich von irgendwo am unteren Bildschirmrand (und nicht direkt vom Balken aus) und antippen lässt sich der Balken überhaupt nicht (was für UI-Elemente eigentlich logisch wäre).

Also weg damit!

Die einzige Möglichkeit, den Balken weg zu bekommen, habe ich über ein adb-Kommando gefunden, welches extern von einem Computer ausgeführt werden muss (mal abgesehen davon, dass man es auch irgendwie mit Tasker hingefummelt bekommt, beschreibe ich hier mal den einfacheren, kürzeren Weg).

Dafür benötigt man auf dem Computer die Android Platform tools / ADB Tools (Download für Mac) und muss USB-Debugging in den Entwickler-Optionen des Handys aktiviert haben (wie das geht, hatte ich mal hier beschrieben).

Handy via USB-Kabel mit dem Computer verbinden, auf dem Computer ein Terminalfenster öffnen und in das Verzeichnis der eben heruntergeladenen und entpackten Platformtools wechseln.

cd ~/Downloads/platform-tools

Mit folgendem Befehl dehnen wir den gesamten Bildschirminhalt um 40px runter, so dass der Balken mitsamt dem Schwarzen Hintergrund "aus dem Bildschirm fliegt":

./adb shell wm overscan 0,0,0,-40

Ggf. Muss man am Handy-Bildschirm noch eine Meldung bestätigen, dass der Zugriff gestattet wird und den Befehl am Computer nochmals ausführen.

In meinem Fall waren es 40px (die -40) – je nach Bildschirmauflösung kann es auch mehr sein. Testen ist hier ganz einfach, da die Auswirkung sofort auf dem Handydisplay zu sehen ist.

Erst jetzt wird deutlich, wie unnötig dieser Balken tatsächlich ist: Die Gestennavigation funktioniert weiterhin einwandfrei!

Rückgängig wird die ganze Sache gemacht, indem man statt der -40 eine 0 verwendet:

./adb shell wm overscan 0,0,0,0