This page intentionally left blank
  Seite:  1 2 3  ...  20 21 22 >> 322 Artikel insgesamt   
Willkommen bei Apfel Z

Herzlich willkommen bei Apfel-Z

Bei Apfel-Z dreht sich alles um den Macintosh/MacOS X, Unix, das Web, Android und sonstige technische Basteleien. Weiterlesen...
 
Wifi-Standards

Mal eine kleine Übersicht über die WIFI-Standards der letzten Jahre, da man bei den ganzen b/g/ac-Bezeichnungen so langsam den Überblick verlieren kann.
Zum Glück gibt es neuerdings ein einfaches Nummerierungs-Schema von 1-6. Aber welche neue Bezeichnung gehört nochmals genau zu welcher IEEE-Bezeichnung (welche ja noch überwiegend Verwendung findet)?

Neue        IEEE Std    Maximale Linkrate    Frequenz       Reichweite        Veröffentl.
Bezeichnung                                                 drinnen / draußen
Wi-Fi 6rel2 802.11 ax   600 - 9'608 MBit/s 2.4, 5, 6 GHz    ?                 2022
Wi-Fi 6E    802.11 ax   600 - 9'608 MBit/s 2.4, 5, 6 GHz    ?                 2021
Wi-Fi 6     802.11 ax   600 - 9'608 MBit/s   2.4 + 5 GHz    ?                 2020
Wi-Fi 5     802.11 ac   433 - 6'933 MBit/s         5 GHz    50 m / 200 m      2013
Wi-Fi 4     802.11 n     72 -   600 MBit/s   2.4 + 5 GHz    70 m / 250 m      2009
Wi-Fi 3     802.11 g             54 MBit/s   2.4     GHz    38 m / 140 m      2003
Wi-Fi 2     802.11 b             11 MBit/s   2.4     GHz    38 m / 140 m      1999
Wi-Fi 1     802.11                2 MBit/s   2.4     GHz    20 m / 100 m      1997

Desweiteren existieren noch etliche weitere IEEE-Standards, die die chronologischen Lücken ausfüllen (802.11 a, 802.11 c, 802.11 d,...), welche Erweiterungen des darunterliegenden Standards oder für Spezialanwendungen in einem eigenen Frequenzbereich sind.
Siehe Wikipedia.

Leider hat die Ordnung nicht lange gehalten. Nach 6 folgt schon bald 6E (kann 6GHz) statt 7 und darauf dann 6 Release 2, welches ein bisschen Energiemanagement und Uplink-Geschwindigkeit tunt.
 
Shopify und seine APIs

Vielleicht bin ich zu dumm dazu, aber nun stehe ich schon das zweite Mal vor dem Problem, wie ich von extern die Daten von Shopify abzapfen kann, bzw bei einer Bestellung im Shop die Daten der Bestellung (Produkte, Kunde) an eine externe Datenbank weiterleiten kann.

Ich bin zwar mal über "Shopify Flow" gestolpert, aber dies gibt es wohl nur in Verbindung mit "Shopify Plus". Ansonsten müsste es irgendwie eine Möglichkeit mit Hilfe der "Apps" geben (heutzutage sind drei Zeilen Code ja eine Ähpp)

Mal schnell zusammengefasst, was Shopify alles an Schnittstellen bietet:

  • Öffentliche Apps (das, was man so in Shopifys "App Store" findet)
  • Benutzerdefinierte Apps (Da bin ich noch nicht so wirklich hinter Sinn, Zweck und HowTo gekommen)
  • Private Apps (damit kann man schön was für sich selbst basteln, darauf gehe ich noch ein)
  • App-Entwürfe (keine Ahnung. Gibt's halt...steht in der Doku)
  • Webhooks (was ich suche, aber in den Dokus schwer zu finden: Shopify sendet aktiv bei bestimmten Ereignissen Daten an ein externes Skript)

Über Payments-API, Partner-API, Messaging-API, Storefront-API, AJAX-API, Liquid & Co will ich gar nicht erst reden...

Im Folgenden will ich mal schauen, was man mit ner "Privaten App" (ich nenne lieber "Simplen API-Zugriff") und den Webhooks so anstellen kann.

Weiterlesen...
 
CleverReach API via PHP

Neulich musste ich per PHP mit der CleverReach API sprechen.

Der API-Explorer ist cool, aber die Doku hat bei mir für die einen oder anderen Anfangsschwierigkeiten gesorgt.

Den fertigen PHP REST Client, den man auf der Doku-Seite herunterladen kann, brachte ich nicht zum Funktionieren. Irgendwie bin ich immer zu blöd, irgendetwas Fertiges zu verwenden, wenn es nicht komplett dokumentiert wurde.

Naja, habe ich meine CleverReach-REST-PHP-Class halt selbst geschrieben...

Weiterlesen...
 
Pimp my Firefox: userChrome.css und andere UI-Verbesserungen

Anfangs...vor Jahrzehnten...war ich noch mit dem Netscape Navigator unterwegs. Wer kennt ihn noch? ;-) Darauf folgte dann irgendwann der gar nicht mal so üble Internet Explorer for Mac. Ich staune gerade selbst darüber!
2002 kam Firefox. Ich weiß schon gar nicht mehr, ob ich den effektiv nur ein Jahr verwendete, bis 2003 Apple's Safari das Licht der Welt erblickte, oder ob ich noch bis zur nächsten Safari-Version anno 2007 wartete. Das scheint schon Äonen her zu sein...

Und da wäre noch Google's Chrome, um den man leider nicht drum herum kommt, da sich einige Websites sonst nicht wirklich verwenden lassen. Hier habe ich übrigens einen echt gut geschriebenen Kommentar dazu entdeckt.

Jedenfalls habe ich mich nun 2019 absolut von der Idee verabschiedet, MacOS X 10.6 noch länger verwenden zu können. Alles läuft prima und scheiden tut weh (vor allem von der funktionierenden Hardware, auf der kein neueres System mehr läuft, aber die problemlos ihren Dienst tut), aber sowohl eine der Hauptbeschäftigungen zu Hause (Surfen im Netz) wie auch eine Nebenbeschäftigung in der Firma (Recherchieren im Netz) sind mit den für 10.6 verfügbaren Browsern einfach nicht mehr machbar. Toll, dass sich das flexbox-Modell so schnell durchgesetzt hat und viele Websites zudem irgendwelche JavaScript-Bibliotheken verwenden, die sogar die letzte 32bit-Version von Chrome überfordern.

Genervt von Chrome ("Ab sofort geben wir vor, was im Web Standard ist!") und Safari (irgendwie hässlich und Feature-arm geworden) wären da ja noch viele andere alternative Browser, die allerdings überwiegend auf WebKit (wie Safari) oder Blink (wie Chrome...mehr oder weniger auch wieder WebKit) setzen.

Sorgen wir doch lieber mal dafür, dass Firefox wieder ein bisschen Marktanteil gut macht, denn bei dem guten Feuerfuchs hat sich einiges unter der Haube getan. Ich war erstaunt, welche Anpassungsmöglichkeiten dieser Browser bietet.

Kleiner Tipp bei einem Download: Die ESR-Variante herunterladen, die einen nicht dauernd mit einem vollen Versionsupdate nervt, bei dem dann wieder alles anders aussieht oder irgendwas nicht funktioniert.

Weiterlesen...
 
Kindle-Wetterstation
Nachdem ich mir vor Jahren mit Hilfe eines Raspberry Pi und eInk-Displays eine Uhr/Wetterstation gebastelt hatte, wollte ich erst einen weiteren Raspberry dafür vorbereiten und das eInk-Display eines nicht mehr verwendeten Kindle dranbasteln.

Dann bin ich allerdings darauf gestoßen, dass auf einem Kindle "auch nur Linux" läuft und er sich jailbreaken lässt. Also für was braucht's noch den Raspberry Pi?

Für dieses Projekt jedenfalls nicht.

Weiterlesen...
 
Wallbe Eco 2.0s, Modbus und PHP

Wallboxen werden ja momentan wurden gefördert und da sowieso früher oder später der Kauf eines Elektroautos (BEV) ansteht, hatte ich mir mal so eine unter's Carport schrauben lassen.

Die Wallbox muss als Förderbedingung eine "intelligente Steuerung" haben, wofür wohl eine API ausreicht.
Wie sieht diese bei der Wallbe Eco 2.0s aus?

Die Wallbox kann via TCP per Modbus gesteuert und abgefragt werden. Da ist allerdings ersteinmal schwer ran zu kommen, da DHCP standardmäßig deaktiviert ist und sie eine selbst vergebene IP hat.

Auf einer Seite lese ich die Info "Die Firma Wallbe bietet nur Servicepartnern den Zugriff auf das Webinterface und auf die Einstellungen via Modbus. Privatkunden ist dieser Weg ausdrücklich versperrt. Solltet ihr die folgenden Einstellungen verwenden und/oder ändern, verliert ihr gegebenenfalls die Garantie."
...was etwas seltsam ist, wenn man sie ja intelligent steuern können soll...hmmm...

Weiterlesen...
 
Kindle 4 jailbreak/root
Meine eInk-Uhr ist so praktisch, da möchte ich am liebsten in jedem Raum eine haben.
Da ich noch einen alten Kindle (oder ein altes Kindle?) der vierten Generation rumliegen habe, welches mangels Touchfunktionalität und Beleuchtung niemand mehr nutzen möchte, hatte ich die Überlegung, das ePaper-Display auszubauen und an einen Raspberry Pi zu hängen.
Doch zum Glück stieß ich darauf, dass man ein Kindle ja auch jailbreaken/rooten und dank Linux-Untergrund jedes beliebige Skript darauf laufen lassen kann.

Also Verkaufsanzeige bei ebay-kleinanzeigen gelöscht, Kindle aus dem Schrank geholt und wie folgt "zur besseren Verwendbarkeit modifiziert".

Weiterlesen...
 
CURL/PHP und das verfallene Let's Encrypt Zertifikat

Ich fühlte mich für den 30. September 2021 gut gewappnet. Alles getestet, mein Server kommt mit dem ab jenem Tag abgelaufenen DST Root CA X3-Zertifikat von Let's Encrypt zurecht und spielt das neue ISRG Root X1 aus.

Allerdings musste ich just an dem Tag feststellen: Ich kann mit curl bzw. dessen Pendant innerhalb von PHP nichts mehr herunterladen. Certificate error

Ich sage nur immer wieder: Scheiß Zertifikate!

Weiterlesen...
 
iTunes Playlist mit Android Handy synchronisieren

Nun gut, entweder man nutzt Spotify oder hat ein iPhone, welches das (vielleicht) irgendwie ab Werk kann oder iTunes ist für einen sowieso ein Fremdbegriff, weil man immer das neuste System verwendet, wo es kein iTunes mehr gibt (sollte aber auch mit "Music" funktionieren)...jedenfalls habe ich mir da etwas gebastelt, um eine bestimmte iTunes-Playlist auf mein Android-Handy zu schieben.

Früher ging das mal ganz bequem: Ein Google-Programm hat im Hintergrund immer mein iTunes im Auge behalten und neue Tracks und Playlist-Änderungen zu "Google Play Music" geschoben. Auf dem Handy konnte ich eine Playlist auswählen, die immer auf mein Handy in den lokalen Speicher geladen wurde, so dass ich unterwegs bestimmte Titel ohne Datenverbindung anhören konnte.
Doch dann wurde "Google Play Music" eingestellt, beziehungsweise durch etwas "neues besseres" ersetzt, bei dem diese Funktion allerdings leider fehlt.

Da ich sowieso schon auf Syncthing setze, um unter anderem meine Handyfotos auf den Computer zu schieben, nutze ich hier nun auch den anderen Weg, um meine Musik vom Computer auf's Handy zu schieben...und bei Änderungen aktuell zu halten.

Alles schön lokal im heimischen Netzwerk ohne Umweg einmal um die Welt und fremde Server... ;-)

Weiterlesen...
 
Outlook WebAccess lässt sich nicht öffnen - zu viele Umleitungen
Nachdem bei mir im Büro der bisherige E-Mail-Provider durch Office 365 abgelöst wurde, konnte ich nicht mehr per Browser auf meine E-Mails zugreifen, weil beim Öffnen der Adresse https://outlook.office365.com der Browser mehrfach zwischen verschiedenen URLs umleitet und dann mit einem Fehler 500 quittiert.

Nun sucht man bei einem Dienst, der von einem Technik-Riesen wie Microsoft gehostet wird, den Fehler ja ersteinmal bei sich. Besonders, wenn man vor einem Mac sitzt und Firefox als Browser verwendet.

Aber auch sämtliche andere Browser und Tests auf anderen Computern führten zum selben Problem, nachdem ich meine Zugangsdaten zum Login eingegeben habe.

Witzigerweise funktioniert das Login an meinem Rechner mit anderen Zugangsdaten problemlos. Also kann das Problem nur an meinem nagelneu bei Microsoft angelegten Account liegen.

Aber wieso ist (bis ich diesen Artikel geschrieben habe) im Internet niemand anderes mit diesem Problem und einer passenden Lösung aufzufinden?
20 Jahre Erfahrung mit Microsoft sagen mir: Weil Microsoft-Produkte mich einfach nicht mögen und bei mir, wenn ich doch mal auf Microsoft angewiesen bin, immer die seltsamsten Probleme auftreten, die sonst niemand hat!

Weiterlesen...
 
Systemeinstellungen: Netzwerk reagiert fast nicht mehr
In letzter Zeit konnte es bis zu 5 Minuten brauchen, bis mir Systemeinstellungen: Netzwerk die Netzwerkanschlüsse auflistete. Bis dahin wurde ich wie rechts zu sehen von einem mehr oder weniger leeren Fenster begrüßt.

Die Netzwerkschnittstellen Ethernet & Co. tauchten erst nach etwa 5 Minuten auf. Die Reihenfolge der Dienste oder unter "Weitere Optionen" etwas zu ändern, dauerte dann wiederum bis zu 5 Minuten.

Weiterlesen...
 
Shopify: Bei bestimmten Produkten, ein weiteres Produkt in den Warenkorb legen

Ein Kunde betreibt einen Shop, in welchem er seine Pasta und noch andere italienische Produkte vertreibt. Nachdem bisher nur Trockenpasta verkauft wurde, sollte nun auch noch frische Pasta verkauft werden. Allerdings ist der Versand von frischer Pasta teurer, da Isolationsmaterial und Kühlmittel beigelegt werden müssen.

Keine große Sache, dachte ich mir. Verschiedene Versandtarife für verschiedene Produkte ist ja etwas, was alle möglichen Shops benötigen, also deckt das der verwendete Shopify-Shop sicher mit seinen Versandtarif-Einstellungen ab.
Die Einrichtung sah auch vielversprechend aus: Versandtarif hinzufügen, Produkte auswählen, die den teureren Versand erfordern (kleines Ärgernis, dass sich keine Gruppen/Kategorien auswählen lassen, sondern nur einzelne Produkte), speichern.
Test: Produkt in den Warenkorb, Versandkosten passen, top!

Die Freude war allerdings von kurzer Dauer: Legt man ein weiteres Produkt in den Warenkorb, welches nicht in diesem Versandtarif enthalten ist, werden beim Checkout die normale Versandgebühr plus die erhöhte Versandgebühr berechnet.

Da im Internet keine Lösung mit Bordmitteln zu finden ist, scheint es für diesen vermeintlich oft vorkommenden Fall wirklich von Shopify keine Lösung zu geben.
Diese Problemstellung ist nur mit zusätzlichen kostenpflichtigen "Apps" oder Eingriff in den Template-Code beizukommen.

Natürlich kommt in meinem Fall nur Letzteres in Betracht... ;-)

Weiterlesen...
 
Auch mal was über E-Autos...

"Das wird mein erster und einziger Benziner sein, den ich mir kaufe!" sagte ich mir damals, als ich mein erstes Auto kaufte.
Bis dann mal ein paar bezahlbare E-Autos auf den Markt kamen, ging dann doch etwas mehr Zeit ins Lande, als ich damals erwartet hatte. Trotzdem könnte es sein, dass mein damaliger Claim Realität werden könnte: Der gute Peugeot 206CC hat 17 Jahre durchgehalten, braucht aber so langsam eine Ablösung.

Dass es aber so schwierig werden wird, gebrauchte E-Autos zu vergleichen, hätte ich nicht gedacht. Die Autohändler scheinen Elektroautos nicht wirklich auf dem Schirm zu haben und jene eher stiefmütterlich zu behandeln.

Weiterlesen...
 
Firefox zeigt kein HTTP Basic Auth Anmeldefenster mehr an
Zwei Tage lang hatte ich damit gekämpft, dass bei einem Firefox-Browser (Version 84) kein Basic Auth Anmeldefenster mehr erschien, über welches man sich bei der einen oder anderen Intranet-Seite anmelden muss.
Die Seite blieb nur weiß und der Browser lädt und lädt, als ob vom Server die Daten nicht reintröpfeln würden. Es erschien keine Fehlermeldung.

Die Lösung war so simpel wie dämlich: Ich hatte am Vortag an einer Testseite gearbeitet, die ebenfalls HTTP Basic Auth verlangt und dieses Fenster im Dock abgelegt.
Firefox kann man wohl nur einen Basic-Auth-Dialog auf's Mal anzeigen und beim nächsten Computerstart erschien der Dialog bei dem im Dock abgelegten Fenster (welches nicht zu sehen ist) und alle anderen Seiten, die einen Basic-Auth-Dialog verlangen, bleiben weiß.

Lösung: Mal alle Fenster durchsuchen, die man so offen hat, ob da noch ein Basic-Auth-Dialog offen ist, bei jenem einloggen oder Fenster schließen.

Etwas dämlich und wohl eher nen Bug.
 
  Seite:  1 2 3  ...  20 21 22 >> 322 Artikel insgesamt