Das Tastenkürzel Apfel-N öffnet seit der Einführung von MacOS X im Finder ein neues Fenster. Was in so einem neuen Fenster angezeigt werden soll, lässt sich ganz praktisch im Voreinstellungs-Dialog des Finders einstellen (siehe Bild rechts).

Doch eine eine wirklich hilfreiche Einstellungsmöglichkeit fehlt meiner Ansicht nach: Ein neu geöffnetes Fenster sollte am liebsten den selben Ordnerinhalt darstellen, wie das gerade im Vordergrund befindliche Fenster.
Denn meistens will man noch ein zweites Fenster mit einem Unter- oder Über-Ordner auf dem Bildschirm haben und sich dann nicht nochmals ganz neu durch das Dateisystem hangeln.

Ich habe mir bei diesem Problem von meinem Lieblings-Hotkey-Manager Butler helfen lassen.

In Butler habe ich einen neuen AppleSkript-Eintrag mit folgendem Inhalt hinzugefügt und diesen nur für das Programm "Finder" mit dem Hotkey Apfel-N versehen.

tell application "Finder"
  try
    set t to target of Finder window 1
  on error
    set t to folder "apfelz" of folder "Users" of startup disk of application "Finder"
  end try
  set w to make new Finder window
  set target of w to t
end tell

(

"apfelz"
ist durch den jeweiligen eigenen kurzen Benutzernamen zu ersetzen. Somit wird als Fallback der Home-Ordner geöffnet, sollte im Finder kein Fenster geöffnet sein)

Damit sich dieses Tastenkürzel nicht mit dem nativen Finder-Tastenkürzel beißt, legen wir jenes einfach um.
Dazu unter Systemeinstellungen > Tastatur > Tastaturkurzbefehle > Kurzbefehle für Programme ein neues Tastenkürzel für den Menüeintrag "Neues Fenster" im Programm "Finder" hinzufügen und mit etwas belegen, was sonst nicht verwendet wird (im Beispiel rechts Apfel+Shift+Umschalt+N).